Wir als AStA verstehen Diskriminierung als Ungleichbehandlung von Gruppen oder Individuen auf Basis gesellschaftlicher Vorurteile. Auch an der Universität kommt es immer wieder zu Äußerungen und Handlungen, die einem gerechten gesellschaftlichen Umgang widersprechen. Wenn ihr so etwas, beispielsweise in Lehrveranstaltungen erlebt, bieten wir euch an, dass ihr euch vertrauensvoll an uns wenden könnt.

Leider ist der rechtliche Weg in vielen Fällen schwierig und aufgrund des Abhängigkeitsverhältnisses von Dozierenden zu Studierenden nicht zwingend ratsam. Das heißt jedoch nicht, dass diese Formen nicht bekämpft werden könnten. Zum einen bieten wir eine kostenfreie Rechtsberatung für Studierende. Zum anderen können wir auch in Kontakt mit den jeweiligen Personen treten oder ein klärendes Gespräch moderieren.

Sofern ihr eine E-Mail-Adresse angebt, behandeln wir die Daten, die ihr uns mitteilt, in jedem Fall vertraulich. Vor der Einleitung von Aktionen werden wir mit euch die weitere Vorgehensweise absprechen. Gebt dazu eine E-Mail-Adresse an, die ihr regelmäßig abruft.

Alternativ könnt ihr euch auch aber auch anonym an uns wenden.

Deine E-Mail-Adresse

Art der Diskriminierung (Pflichtfeld)

Schilderung des Vorfalls (Pflichtfeld)

Datum des Vorfalls (Pflichtfeld)

Name der (Lehr-)Person oder Institution (Pflichtfeld)

Titel der Veranstaltung (sofern im Rahmen einer Veranstaltung)

Weitere Anmerkungen